«Als Gemeinde möchten Sie lang­fristig Weichen stellen. Der Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung beginnt mit der Formulierung der Bedürfnisse und der Erkenntnis von Potentialen.»


Wir suchen Verstärkung:

Projektleiter zur Bearbeitung vielseitiger Projekte mit Fokus zum nachhaltigen Bauen.

Zudem bietet uns die aktuelle Auftragslage die Möglichkeit, mit Ihnen als HLKS-Ingenieur oder Techniker HF vielseitige Fragestellungen zu bearbeiten.

Sind Sie heute bereits in der Baubranche tätig und möchten Ihre Erfahrungen im Energiebereich vertiefen? Als Energieingenieure bieten wir Ihnen als Quereinsteiger eine ideale Plattform für Ihre persönliche Weiterbildung.

 

Eine ausführlichere Beschreibung der offenen Stellen erhalten Sie hier oder kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.



Zusammen mit Rigert + Bisang Architekten gewinnen wir den Projektwettbewerb der Anstalten Witzwil in Ins (Bern). Es handelt sich um eine Gesamtsanierung von 10 Gebäuden und einem Ersatzneubau.

Wir verantworten das HLKS-Konzept, stellen die Einhaltung der Nachhaltigkeitsziele (Minergie-P-ECO) sicher und beraten die Architekten in bauphysikalischen Belangen.


Schärli Architekten gewinnt den Wettbewerb für die Wohnüberbauung Krähbüel in Küssnacht am Rigi. Wir begleiten das Projekt mit dem Energie- und Nachhaltigkeitskonzept.

In Luzern wird ein weiteres 2000-Watt-Areal entwickelt. Im Generalplanerteam der Schärli Architekten AG sind wir für die 2000-Watt-Arealberatung des Wohn- und Geschäftshauses "Gartenhof" in Luzern (Littau) beauftragt. Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum bereits zertifizierten 2000-Watt-Areal "Grossmatte West".


Der SIA wählt Patrick Ernst in die Kommission der Norm SIA 2032 "Graue Energie von Gebäuden". Das Merkblatt wird ab 2016 überarbeitet.

Das sommerliche Raumklima stellt Bauherrschaften und Planer immer wieder vor neue Herausforderungen. Ein Merkblatt zu den baulichen Anforderungen und der Windfestigkeit. Unsere Projekterfahrungen sind sehr vielseitig.